MSC DANIT

bw2.jpg (457 Byte)

 

History

book1.gif (2430 Byte)

Die Reederei Mediterranean Shipping Company in Genf, Schweiz, heute eine der grössten Firmen in der weltweiten Containerfahrt, hat vor zwei Jahren ein grosszügiges Erneuerungsprogramm für ihre Containerschiffflotte in Angriff genommen. Viele ältere Schiffe sind zum Abwracken verkauft worden und grössere, moderne Schiffe in Fernost in Auftrag gegeben worden.

Bei der südkoreanischen Werft DSME, Daewoo Shipbuilding & Marine Engineering Co. Ltd., Okpo Shipyard, Geoje-si, wurde eine Serie von über 20 Containerschiffen der 14’000 TEU-Klasse in Auftrag gegeben, teilweise in Zusammenarbeit mit der deutschen Reederei Claus-Peter Offen in Hamburg. 

Die "MSC DANIT" wurde als erstes Schiff am 26.03.2009 von der Bauwerft an die Reederei abgeliefert. Registrierter Eigner: Dordellas Finance Corporation, Panama (Management: MSC Mediterranean Shipping Company S.A., Genève, Schweiz), (Technisches Management: MSC Mediterranean Shipping Co. S.r.l., Via Francesco Ciampa, 29. I-80063 Piano di Sorrento (NA), Italien).
Am gleichen Tag wurde das Schiff von Danit Simkin, der Tochter des Direktors der MSC, Israel, Edni Simkin getauft. Es wird auf der Line von Nordeuropa nach dem Fernen Osten eingesetzt.

Die "MSC DANIT" mit der Baunummer 4135 wurde am 04.11.2008 auf Kiel gelegt und am 27.12.2008 von Stapel gelassen. Sie ist 365,50 m lang, 51,20 m breit (Olympia Schwimmbecken 50,00 m lang) und hat eine Seitenhöhe vom Kiel zum Hauptdeck von 29,90 m (10-12 stöckiges Haus). Die Tragfähigkeit beträgt 165'517 Metrische Tonnen bei einem Tiefgang von 16,00 m. Das Schiff hat Stellplätze für ca. 14’000 TEU*). IMO Nr. 9404649. Offizielle Nr. 4051309. Rufzeichen: 3FZU8.

Der Brückenaufbau mit neun Decks wurde vom achtern gelegenen Maschinenraum und dem Schornsteinaufbau getrennt und befindet sich ungefähr auf einem Drittel von vorne. Damit verbessert sich das von der IMO verlangte Blickfeld und achtern der Brücke können die Container höher gestaut werden (9 Container hoch).

Der Antrieb erfolgt durch einen 12-zylinder, langsam laufenden Kreuzkopfdieselmotor von MAN-B&W, Typ: 12K98MC-C, gebaut bei Doosan Engine Co. Ltd., Changwon, Korea. Die Leistung von 72’240 kW (98’220 PS) bei 104 U/min verleiht dem Schiff eine Geschwindigkeit von ungefähr 24.10 Knoten. 2 Bugstrahler sind installiert (je 2000 kW).

Anmerkung:

*) 14’000 TEU (TEU = Twenty foot Equivalent Unit) ist eine sehr theoretische Zahl und es können niemals alle Container voll beladen sein, das würde die Tragfähigkeit von 165’517 Metrischen Tonnen bei weitem übersteigen, z.B. pro Container 25 Tonnen (22 Tonnen Ladung, plus 3 Tonnen Eigengewicht = 25 Tonnen) x 14’000 ergibt 350’000 Metrische Tonnen. 

Daher, nehmen wir von der Tragfähigkeit von 16’5517 Metrischen Tonnen, gesamt 11’517 Tonnen für Brennstoff, Wasser und Ausrüstung weg, bleiben 154’000 Metrische Tonnen, dividiert durch 14’000 TEU, ergibt ein Gewicht von 11 Tonnen pro Container. Zusätzlich ist es auch eine Frage der Stabilität, die beladenen Container müssen unten und die leeren Container oben gefahren werden. Die Staupläne für Containerschiffe werden schon seit Jahren in den Reedereibüros mit dem Computer hergestellt.